Nervschädigung, Nervus radialis profundus nach Unfall unversorgt

Bei komplexer Quetschverletzung (Schnitt-Risswunde) am linken Unterarm nach Unfall bei Waldarbeiten wird Verletzung nur oberflächlich behandelt. Trotz anhaltendem Streckdefizit der Finger wird Nervenleitfähigkeit N. radialis nicht untersucht. Daher keine zeitnahe mikrochirurgische Operation möglich. Folge: Grundgelenkstreckung der Finger sowie Daumenextension funktionieren nicht. Neben Schmerzensgeldzahlung Ersatz materieller Schäden (Verdienstausfallschaden als selbständiger Landwirt); Teilrente MdE 30 von BG.


Aktenzeichen:
24/04

Zahlbetrag:
EUR 120.000,00 davon Schmerzensgeld: EUR 30.000,00

Abschluss:
2005 Vergleich gerichtlich

LG Landshut 44 O 253/05



ś